Tipps und Tricks zum Planen und Buchen

Discover

Allgemein

Es ist das grundsätzliche Problem der Betriebswirtschaftslehre: Man maximiert den Gewinn, indem man den Preis maximiert. Das Problem dabei ist allerdings, dass man Kunden verliert, die nicht bereit sind, einen hohen Preis zu zahlen.

Eine Indivualisierung gab es daher schon lange, zum Beispiel ermäßigte Preise für weniger zahlungsbereite Personengruppen wie Schüler, Studenten und Senioren. Durch das Internet gibt es aber zunehmend bessere Individualisierungsmethoden, die allerdings erst nach und nach erkannt und genutzt werden. Im Netz und zunehmend auch im Einzelhandel wird daher auf Dynamic Pricing und zielgruppenorienterte Preisgeschaltung gesetzt:

Bei Dynamic Pricing wird versucht den zu jedem Zeitpunkt den günstigsten Preis am Markt anzubieten. Es ist gängige Praxis bei Tankstellen, Reiseveranstaltern, Hotels, Hostels, Fluggesellschaften und im Online-Einzelhandel. Zum Beispiel setzt Amazon seit 15 Jahren auf dynamische Preise und ändert mehrmals täglich seine Preise.

Bei zielgruppenorienterter Preisgestaltung versucht man die höchste Zahlungsbereitschaft jedes Einzelnen abzuschöpfen, indem man z.B. reichen und/oder treueren Kunden mehr abknöpft.

Bei Einkäufen im Internet gilt daher: Seien Sie geizig mit Ihren Daten.

  • Löschen Sie immer Ihren Verlauf bevor Sie etwas buchen oder kaufen.
  • Kaufen Sie ein und buchen Sie nach Möglichkeit vormittags am Dienstag und Mittwoch. Am Abend und am Wochenende können die Preise anziehen, da die Nachfrage steigt.
  • Schalten Sie die Ortungsfunktion aus.
  • Vergleichen Sie bei größeren Einkäufen nach Möglichkeit Preise, die auf Geräten von Apple angezeigt werden mit denen auf einem herkömmlichen Computer.

 

Flug

Faustregel: Schwimmen Sie immer gegen den Strom.

Wenn die Flugzeuge zu einem bestimmten Zeitpunkt noch nicht voll sind,  werden die Airlines nervös und senken die Preise. Aber sobald sich der Flieger lohnt, ziehen die Preise wieder an, um Gewinn zu erwirtschaften. Bei Langstrecken ist der Zeitpunkt früher als bei Kurzstrecken.

Wann soll ich buchen?

  • Buchen Sie am Samstag oder Sonntag.
  • Buchen Sie im Winter (November-Januar).

Es gibt Anhaltspunkte, wann man für welches Land buchen sollte. Grundsätzlich kann es sinnvoll sein, …

  • innerhalb von Europa oft 5 Wochen…
  • in die USA oft 19-25 Wochen …
  • nach London oft 12 Wochen …

im Voraus zu buchen.

Wann soll ich an- und abreisen?

Die Preise steigen zu Zeiten, in denen zahlungskräftige Geschäftskunden unterwegs sind. Meiden Sie insbesondere Montag und Freitag um 8 und 17 Uhr sowie Sonntag um 19 Uhr.

  • Die An- und Abreise sollte am besten Dienstag oder Mittwoch sein.
  • Man sollte die Nebensaison bevorzugen, d.h. November oder die Wochen zwischen Ostern und Pfingsten.
  • Man sollte Feiertage, Events des Reiselands oder die Schulferien vermeiden.

Welche Alternativen gibt es?

  • Seien Sie flexibel. Auch bei einem Last-Minute-Schnäppchen kann man sparen. Allerdings erhält man vermutlich nicht sein Wunschhotel, den nächstgelegenen Abflughafen oder das gewünschte Reisedatum.

Wie buche ich?

  • Nutzen Sie unabhängige Flugportale (Swoodoo, Skyscanner, Kayak, Momondo).
  • Vergleichen Sie den Preis mit der Homepage der Airline.
  • Vergleichen Sie bei innereuropäischen Flügen die Preise mit Bahn und Fernbusse. Bedenken Sie bei den vermeintlich günstigen Preise der Fernbusse und Flugzeuge die Dauer der Fahrt oder des Fluges inklusive Transfer und Warten und die Kosten beider Transfer in die Innenstadt sowie mögliche Zusatzkosten.
  • Löschen Sie immer vor der Buchung Ihren Verlauf und Cookies.

Sie können noch zusätzlich prüfen, ob …

  • … eine andere Route, zum Beispiel mit Umstieg über einen kleinen Flughafen günstiger ist.
  • … wechseln Sie den Flughafen. Ein Bahnticket kann günstig sind und ist manchmal enthalten. Prüfen Sie die Preise der Bahn aber vor der Buchung.
  • …  es andere Airlines gibt, welche die Strecke bedienen. Dies sieht man zum Beispiel auf der Homepage der Flughäfen.

Sparen Sie an Extrakosten.

  • Keine Flugvermittler (zum Beispiel Expedia) nutzen, sondern direkt bei Airlines buchen.
  • Keine Zusatzleistungen wie Reiserücktrittsversicherungen buchen, diese sind meist überteuert.

Billig ist selten billig. Vergleichen Sie immer die Gesamtkosten.

  • Achten Sie insbesondere darauf, wo der Flughafen ist, an dem Sie starten und landen. Wie hoch sind die Kosten für den Transfer? Wie teuer ist der Flug inkl. des Preises für die beiden Transfer zu den Flughafen wirklich? Verliere ich durch Umstiege, Wartezeiten und Transfer einen Tag?
  • Achten Sie auf Kosten für Kreditkarten und andere Bezahlmöglichkeiten.
  • Kostet das Gepäck extra?
  • Wie schwer darf das Gepäck sein?
  • Welches Handgepäck kann ich mit an Bord nehmen?
  • Fallen zusätzliche Gebühren an für die Buchung eines Sitzplatz?
  • Fluggesellschaften oder Reisevermittler müssen eigentlich immer den Endpreis für einen Flug angeben, inklusive Steuern, Flughafengebühren und Zuschlägen (EU-Verordnung Nr. 1008/2008, Artikel 23).  Oft ist aber erst im letzten Buchungsschritt ersichtlich, wie hoch der Endpreis ist. Achten Sie vor der Buchung hierauf. Auffällig waren hier zum Beispiel: Air Berlin, Ryanair und  fluege.de.
  • Vermeiden Sie es, Billiganbieter per Hotline zu kontaktieren, dies ist oft teurer als das Ticket.

Verlieren Sie keinen Tag.

  • Achten Sie auf die Anzahl an Umstiege und Abflugzeiten.
  • Bedenken Sie die Zeit für den Transport zum und ab den Flüghäfen sowie die Wartezeiten, wenn Sie einen zusätzlichen Tag verschwenden, weil Sie zu lange unterwegs sind bzw. bei zu früherem oder zu langem Flug übermüdet sind, sollten Sie den Preis für die zusätzliche Übernachtung in Ihrem Hostel oder Hotel beim Ticketpreis einkalkulieren.

Vor der Reise

  • Bringen Sie bei Billigflieger Essen und Trinken selbst mit. Beachten Sie aber, dass Sie die Wasserflasche vor der Kontrolle am Flughafen leeren und dahinter füllen müssen.
  • Wiegen Sie Ihr Gepäck zu Hause.
  • Bringen Sie einen Kofferanhänger außen an UND lege einen gut sichtbaren Zettel mit Ihrer Adresse in Ihren Koffer.
  • Achten Sie auf Ihr  Gepäck und Ihre Wertgegenstände.
  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel und nicht das Taxi. Falls Sie mit dem Auto zum Flughafen fahren müssen, erkundigen Sie nach Gebühren und Alternativen.
  • Bei innereuropäischen Reisen nehme ich einen Reisepass und Personalausweis mit und verstaue diese seperat. Wenn mir der Personalausweis gestohlen wird, komme ich mit dem Reisepass nach Hause, ohne mich im Urlaub mit den Behörden herumschlagen zu müssen.

Macht ein Around – the – World – Ticket Sinn?

Es ist vielleicht einfacher, kostet Sie aber einen Teil Ihrer Freiheit. Für mich ist allerdings gerade meine Flexibilität und Freiheit entscheidend, daher kommt dieses Ticket für mich nicht in Frage. Weitere Informationen finden Sie hier. Vor- und Nachteile sind hier aufgelistet. Buchen können Sie das Around the world Ticket  bei STA.

Wie sinnvoll sind Vielflieger- Programme?

Die zurückgelegten Meilen einer oder mehrerer Fluggesellschaften werden gespeichert und nach Erreichen einer bestimmten Anzahl mit Prämien belohnt. Die Prämien sind kostenlose oder ermäßigte Flüge, Zugang zu Lounges, Upgrades, Freigepäck, Priority Boarding, Ermäßigungen bei Hotels und Restaurants sowie Sachleistungen.

Was sollte ich beachten?

  • Es wird oft zwischen Status- und Prämienmeilen unterschieden. Statusmeilen können nur durch Flüge erworben werden und nur sie erhöhen den Status. Prämienmeilen können bei Flügen, aber auch bei Hotels, Mietwagen, Umsätze der Vielflieger-Kreditkarte und anderen Partnern gesammelt werden. Prämienmeilen können für Flüge und Sachleistungen verwendet werden. Prämienmeilen können oft in Statusmeilen umgetauscht werden, aber oft nicht 1:1. Die Verfallfristen der Status- und Prämienmeilen können unterschiedlich sein.
  • Man sollte sich auf ein Vielfliegerprogramm konzentrieren und Meilen nicht für Sachprämien verschwenden.

Gibt es Nachteile?

  • Prämienflüge sind nicht wirklich gratis, Steuern und Kerosinzuschläge werden auch hier fällig. Diese Zuschläge für Prämienflüge können höher als der Gesamtpreis für einen regulär gebuchten Flug sein. Abhilfe können hier die Buchung von 2 One Way Tickets sein oder die Buchung einer anderen Airline der selben Allianz.
  • Um möglichst viele Punkte zu sammeln ist man an eine begrenzte Anzahl von Flugzeugen gebunden. Man ist weniger flexibel und verpasst Schnäppchen anderer Airlines.
  • Die Daten werden gesammelt und es kann Werbung im Briefkasten oder im E-Mail-Account landen.

MileagePlus von United Airlines

  • Zur Star Alliance gehören United Airlines, Swiss, Lufthansa (außer Buchungsklassen L und T) und viele andere Fluggesellschaften.
  • Meilen kann man nicht nur bei Flügen sammeln, sondern mit der Miles-&-More-Kreditkarte ist jeder Euro Umsatz auch automatisch eine Meile. Es gibt auch Meilen beim Abschluss von Zeitungsabonnements, Mobilfunkverträgen, Bankprodukten oder Versicherungen.
  • Nachteil: Die Meilen verfallen nach 18 Monaten, wenn keine Kontobewegung stattgefunden hat.

Flying Blue

  • Zum Skyteam gehören KLM, Airfrance
  • Willkommensbonus von 3000 Meilen
  • Die Meilen verfallen, wenn 36 Monate keine Kontobewegung stattgefunden hat.
  • Nachteil: Für günstige Tarife gibt es keine Meilen

Continental Pass – Onepass

  • Skyteam- Mitglieder und zusätzlich Emirates und Qantas
  • Die Meilen verfallen nach 36 Monaten ohne Kontobewegung
  • Nachteil: Lücken in Asien und Pazifik

Miles and More

  • Mitglieder: Lufthansa, Germanwings, Swiss, …
  • Großes Steckennetz durch Mitgliedschaft bei Star Alliance
  • Statusmeilen können bei Flügen mit Lufthansa, Swiss, Adria Airways
    Air Dolomiti, Austrian Airlines Group, Brussels Airlines, LOT Polish Airlines, Croatia Airlines, Luxair und allen Star Alliance Partnern gesammelt werden.
  • Prämienmeilen können bei Payback, Hotels (z.B.Hilton, BestWestern, Holiday Inn, Hyatt, Ibis, Kempinski, Lindner, Mercure, Mövenpick, Steigenberger), Mietwagenunternehmen (z.B. Sixt, Hertz), Umsätze der Kreditkarte (Miles&More oder DKB), buch.de, Peek&Cloppenburg, Freunde werben, Abonnements (Focus, FAZ, SZ, Welt, Wirtschaftswoche, Economist, Handelsblatt), Umsätze des Händys und Neuverträge bei der Deutschen Telekom gesammelt werden.
    Man kann Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen. Das Tauschverhältnis beträgt 5:1.
  • Die Statusmeilen verfallen nach einem Jahr. Die Prämienmeilen verfallen nach 3 Jahren außer man hat einen Vielflieger-Status oder eine Miles and More – Kreditkarte

Bahn

Von oder nach Deutschland

Wann soll ich bei Reisen ab oder nach Deutschland buchen?

  • Die Fahrkarten können grundsätzlich frühestens 6 Monaten im Voraus gebucht werden. Eine frühzeitige Buchung ist hier sinnvoll, um die Sparpreise zu ergattern. Aber  die Vorausbuchung ist nicht möglich, wenn der Fahrplan wechselt (jährlich am zweiten Sonntag im Dezember), die Buchungsfreigabe ist Mitte bis Ende Oktober. Beachten Sie aber, dass Sie Spartickets nicht zurückgeben können.
  • Auch hier ist eine Reise am Dienstag oder Mittwoch oft günstiger.

Was sollte ich bei Reisen ab und nach Deutschland beachten?

  • Entfernen Sie bei der Buchung das Häkchen bei „Schnelle Verbindungen bevorzugen“. Es werden dann nicht nur ICE-Tickets, sondern auch die günstigeren IC-Strecken, angezeigt.
  • Beachten Sie, dass die Sparpreise der DB günstiger sind, Sie dafür aber  Ihre Flexibilität verlieren. Bin ich wirklich sicher, dass ich an diesem Tag und dieser Uhrzeit reisen kann und will? Wie hoch sind die Preisunterschiede?
  • Nutzen Sie den Sparpreisfinder, wenn Sie flexibel sind. Er listet die günstigsten Verbindungen pro Tag auf. Sie können so sehen, an welchem Tag um wieviel Uhr es am günstigsten ist. Den Sparpreisfinder finden Sie hier.
  • Wenn Sie nur einen kurzen Zwischenstopp in einer Stadt einplanen, lösen Sie keine Einzeltickets. Fügen Sie stattdessen den Zwischenhalt unter „Angaben ändern“ > „Weitere Angaben ändern“ > „Zwischenhalte einfügen“ ein. Es ist irrelevant, ob der Zwischenhalt einen Umweg darstellt, Sie müssen nur am gleichen oder darauffolgenden Tag weiterreisen.
  • Mit der BahnCard 25 kann man ein Viertel auf alle Fahrten sparen. Sie gilt im Nah- und Fernverkehr, ein CityTicket ist möglich und Sie kann mit anderen Rabaten kombiniert werden. Überlegen Sie, ob es sich für Sie lohnt. Die Probe-Bahncard 25 kostet 19 Euro für die 2. Klasse und gilt für drei Monate. Für ein Jahr kostet die BahnCard 25 62 Euro (über 60 Jahre: 41 Euro und unter 27 Jahre: My BahnCard für 39€ ) in der  2. Klasse. Weitere Informationen erhalten Sie zur Probe BahnCard, zur BahnCard 25 und zur My BahnCard durch klicken. Sie können mit der BahnCard auch am Bonussystem teilnehmen, verschwenden Sie Ihre Punkte nie für Prämien, sondern sammeln Sie für Freifahrten.
  • Falls Sie keine günstigen Fahrten mehr für Ihr Ziel finden, können Sie auch nachsehen, ob auf Fernbusse.de die Bahn günstigere Angebote eingestellt hat, um konkurrenzfähig zu sein. Eine weitere Option kann es sein, ein Ticket zu kaufen, welches für eine längere Fahrt gilt, es steht Ihnen schließlich frei früher auszusteigen. Gibt es Sparpreise für Europa nach Wien, wenn ich nach München reise oder nach Warschau, wenn ich nach Berlin möchte? Achten Sie aber darauf, dass der Zug wirklich an Ihrem eigentlichen Zielbahnhof hält.

Bahn innerhalb Europa

Welche Route soll ich durch Europa mit dem Zug nehmen?

  • Hier finden Sie eine mögliche Route.
  • Schauen Sie die Fahrzeiten und Verbindungen auf der Seite der deutschen Bahn nach. Sie können hier allerdings keine Tickets buchen, wenn Start- und Zielbahnhof im Ausland liegen.

Soll ich den Eurostar nehmen?

Der Highspeed Train verbindet Paris und London sowie London und Brüssel miteinander.

Welche Vorteile hat er?

  • Wenn man zeitlich flexibel ist, gibt es günstige Preise. Ein One- Way-Ticket kostet ab 56€. Vergessen Sie beim Vergleich mit Bus und Flugzeug nie die Zeit und Kosten für den Transfer!
  • Sie benötigen nur 2 Stunden von Paris Gare du Nord nach London St. Pancras. Von London Pancras nach Brüssel Midi  sind es lediglich 3 Stunden.
  • Die Bahnhöfe befinden sich jeweils in der Stadtmitte, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell, günstig und einfach zu erreichen sind.
  • Er verkehrt zwischen Paris und London stündlich und zwischen London und Brüssel jede zweite Stunde. Einen Zeitplan finden Sie hier.

Wo kann ich buchen?

Ist eine Interrailkarte sinnvoll?

Ob sie sich für Sie lohnt, hängt von Ihrem Alter und Ihrer Reiseplanung ab. Bei Ihrem Reiseplan ist entscheidend, an wievielen Tagen Sie den Zug nehmen wollen, wieviele und welche Länder Sie besuchen wollen. Tipp: Vergleichen Sie die Einzelfahrkarten für den Zug und die Tickets für das Flugzeug mit der Interrailkarte, denken Sie aber auch daran, dass Sie eine Interrailkarte mit Einzelfahrkarten und Tickets kombinieren können.

  • Welche Länder? In Südeuropa sind Einzeltickets oft sehr günstig, so dass sich ein Pass weniger lohnt. In Südspanien, Kroatien, Schottland, Griechenland und Irland ist Zugfahren generell weniger sinnvoll, da  die wichtigsten Sehnswürdigkeiten nicht mit dem Zug erreichbar sind.
  • Wieviele Länder? Wenn Sie einen Trip durch ganz Europa planen, wird sich ein Interrailticket eher lohnen.

Es handelt sich um eine Zugfahrkarte für die erste oder zweite Klasse zu einem Pauschalpreis, mit dem für einen bestimmten Zeitraum unbegrenzt viele Zugfahrten und Fähren bei bestimmten europäischen Eisenbahngesellschaften genutzt werden können.

  • Erforderliche Reservierungen und Aufpreise für manche Züge (z.B. Für TGV und ICE) sind im Ticket nicht enthalten. Der Eurostar ist nicht enthalten. Beachten Sie unbedingt, dass manche Tickets Reservierungspflicht haben.
  • Im eigenen Wohnsitzland ist der Pass nicht gültig, es sind nur eine Ab- und eine Anreise ins Wohnsitzland enthalten.
  • Der Wohnsitz muss innerhalb Europa sein oder man muss nachweisen, dass man in Europa lebt.

Interrailkarte gibt es für Reisen innerhalb Europas mit dem Zug …

  • für ein Land (Interrailkarte One Country Pass) oder 30 Länder in Europa (Interrailkarte Global Pass)
  • für Erwachsene unter 26 Jahre, Senioren, Familien und alle anderen
  • für einen Zeitraum von 5 Tage bis zu einem Zeitraum von einen Monat.

Welche Länder sind in dem Global Pass enthalten?

  • Österreich
  • Belgien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Bulgarien
  • Kroatien
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Irland
  • Italien
  • Luxemburg
  • Mazedonien
  • Montenegro
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Serbien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien

Preisbeispiel: Für einen Monat für Züge in Europa kostet die Karte …

  • für einen Erwachsenen unter 26 Jahre ca. 479€
  • für einen Erwachsenen über 26 Jahren und unter 60 Jahren ca. 626€

Wo wo finde ich weitere Informationen?

Welche Bahnnetzkarten gibt es?

  • BahnCard 100 (Deutschland)
  • Balkan Flexipass (Bulgarien, Griechenland, Mazedonien, Rumänien, Türkei,
  • Serbien, Montenegro)
  • BritRail (Großbritannien)
  • PolRail (Polen)
  • Swiss Pass (Schweiz)

Welche Alternativen gibt es?

Flugzeug und Fernbusse sind Alternativen. Der Vorteil der Bahn ist, dass Sie am Hauptbahnhof zentral in der Stadt aus- und einsteigen sowie keine Zeit für Transfer, einchecken und warten verlieren. Vergleichen Sie die Preise inklusive Transfer und die Zeit, die Sie opfern.

Autos

  • Nehmen Sie Essen und Trinken mit und halten Sie nicht an überteuerten Autobahnrestaurants.
  • Tanken Sie vor der Reise voll.
  • Tanken Sie nicht an der Autobahn, sondern fahren Sie möglichst von der Autobahn herunter.
  • Alternative ist eine  Mitfahrzentrale ohne Vermittlungsgebühr.

Fernbusse

Weitere Informationen erhalten Sie zum Beispiel auf http://www.Fernbusse.de

Hostel

Eine Seite von mir über die Buchung von Hostels finden Sie hier.

Hotel

Wie gehe ich vor?

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick mit einer Meta-Suchmaschine (zum Beispiel: Trivago).
  2. Booking.com bietet gute Preise und eine gute Auswahl.
  3. Vergleichen Sie die Preise mit der Homepage des jeweiligen Hotels.

Wann buche ich?

Es gelten die gleichen Informationen, welche ich oben für die Buchung von Flügen angegeben habe.

Was sollte ich beachten?

  • Achten Sie beim Preisvergleich darauf, ob das Frühstück enthalten ist.
  • Wie sind die Stornierungsbedingungen?
  • Wie sind die Bewertungen?

 

Im Reiseland

  • Tauschen Sie kein Geld, sondern heben Sie es im Ankunftsland ab. Falls Sie eine VISA- Kreditkarte haben, suchen Sie zuvor, wo Sie kostenlos am Flughafen Geld abheben können. Informieren Sie sich aber, ob Sie den Transfer zum Hotel bar bezahlen müssen. Die U-Bahn-Ticket in Europa kann man oft mit der Kreditkarte oder EC-Karte bezahlen.
  • Buchen Sie Ihre Ausflüge selbst. Können Sie zum Beispiel  mit öffentlichen Verkehrsmittel das Ziel erreichen? Vergleichen Sie die Preise.
  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Überlegen Sie, ob ein Pass für mehrere Tage sinnvoll ist.
  • Keine teuren Hop-on-Hop-off Busse. Es gibt häufig Busse oder Straßenbahnen, welche die gleichen Strecken fahren.
  • Nutzen Sie nicht die Minibar oder einen Automaten, sondern den nahen Supermarkt.
  • Nehmen Sie einen Reisebecher, Wasserflasche oder Tasse mit.
  • Bei einem Ausflug können Sie ein Picknick einplanen und zuvor in einem Supermarkt einkaufen. Auch bei einem Stadtrundgang kann eine sonnige Parkbank in einem schönen Park ein angenehmer Essensplatz sein.
  • In Ferienappartments oder Hostels mit Gemeinschaftsküche können Sie selbst kochen und sparen viel Geld.
  • Prüfen Sie genau, ob sich Pässe für mehrere Tage für Sie lohnen. Welche Museen und Sehenswürdigkeiten wollen Sie sehen? Wie hoch ist die Summe der Einzelpreise im Vergleich zum Preis des Pass?
  • An welchem Wochentag oder zu welcher Uhrzeit kann ich kostenlos ins Museem? Gibt es eine Nacht des Museen oder sonstige Events?
  • Telefonieren Sie über das Internet oder kaufen Sie eine prepaid-Karte vor Ort. Ist das WLAN in der Urlaubsunterkunft kostenlos und stabil nach den Bewertungen?
  • Informieren Sie Sich vor dem Urlaub, wie hoch die Gebühren für das Abheben mit Kredit- oder Girokarte ist und ob eine Gebühr für das Bezahlen in einer Fremdwährung erhoben wird.

C3D33B40-5D0A-4EE4-BBC1-9899B57AC3A3