Quiz: Der Kaffee und seine Geheimnisse

Quiz

Quiz Raetsel Kaffee Geheimnisse Geschichte Wissen

Hinweis: Die Buchstaben ergeben das Lösungswort.

1. Ein Hirte soll einst bemerkt haben, dass seine Ziegen, nachdem sie Kaffeebohnen genascht hatten, angefingen zu tanzen. Er probierte die grünen Bohnen und spie sie angewidert ins Feuer, so soll er nicht nur den Kaffee entdeckt, sondern auch das Rösten erfunden haben. Kaffee stammt vermutlich aus dem längst untergegangen Königreich Kaffa. Doch wo lag dieses?

L) In Kolumbien
S) In Brasilien
F) In Äthiopien
K) In Vietnam

2. Kaffee wird heute im „Kaffeegürtel“ entlang des Äquators angebaut. Doch wo wachsen die grünen „Bohnen“ eigentlich?

A) Die üblicherweise zwei Samen wachsen in den roten kirschenähnlichen Steinfrüchten des immergrünen Baumes oder Strauches und können ein- bis zweimal jährlich geerntet werden.
E) Die Samen befinden sich in den gelben Trockenbeeren des immergrünen Baumes und können ganzjährig geerntet werden.
C) Die Samen der einjährige Kletterpflanze können etwa 8 bis 10 Wochen nach der Aussaat geerntet werden.

3. Im 16. Jahrhundert eroberte der Kaffee Persien und das Osmanische Reich. 1511 eröffnete das erste Kaffeehaus der Welt in Mekka und 1554 das erste Kaffehaus Europas im heutigen Istanbul seine Türen. Danach folgten Kaffeehäuser 1647 in Venedig, 1650 in Oxford, 1652 in London, 1673 in Bremen, 1685 in Wien und 1686 in Paris. Doch welches gehört nicht zu den ältesten heute noch bestehenden Kaffeehäuser Europas?

B) Das Café Procope in Paris
S) Das Café Frauenhuber in Wien
H) Das Café Princess in Regensburg
A) Das Caffe Florian in Venedig

4. Einer der Monarchen genoss zwar selbst gerne Kaffee, empfahl dem einfachen Volk aber beim Bier zu bleiben und führte zunächst eine Luxussteuer ein, um den Konsum zu senken. Da dies nur den Schmuggel förderte, verbot er 1781 jedem außer der staatlichen Kaffeerösterei das Rösten und stellte sogar Kaffeeschnüffler ein. Von welchem Herrscher ist die Rede?

W) Georg III. von England (* 4. Juni 1738 in London; † 29. Januar 1820 in Windsor Castle)
Z) Friedrich II./Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam)
E) Ludwig XVI. von Frankreich (* 23. August 1754 in Versailles; † 21. Januar 1793)

5. Was ist keine Kaffeeart?

F) Arabica
E) Robusta
N) Liberica
A) Excelsa
I) Sencha

6. Die beliebtesten Arten sind Coffea arabica (Arabica) und Coffea canephora (Robusta). Was stimmt nicht?

M) Wenn auch nur diese beide Arten eine Rolle beim Anbau spielen, so gibt es doch viele Kaffeesorten. Fast jede Anbauregion bietet eine für sie typische Sorte an.
S) Robusta hat einen etwa doppelt so hohen Koffeingehalt, welcher zu Zittern, Unwohlsein, Schweißausbrüchen, Herzflattern und Schlaflosigkeit, erhöhtem Stoffwechsel und Harndrang führen kann.
R) Arabica stammt aus dem äthiopischen Hochland
F) Robusta stammt aus Uganda und wurde erst 1860 entdeckt.
A) Arabica weist einen höheren Fettgehalt auf und ist dadurch aromatischer.
L) Robusta hat einen erdigen, muffigen Geruch.
G) Robusta hat einen erhöhten Gehalt an Chlorogensäure, welche Sodbrennen und Magenschmerzen verursacht.
N) Robusta ist widerstandsfähiger und daher leichter anzubauen, in handelsüblichem Röstkaffee verwendet man daher meist eine Michung. Arabica und Robusta sind  dennoch etwa  gleich teuer.

7. Beim Kopi Luwak, einer der weltweit teuersten Kaffeearten, fressen Tiere die Kaffeekirschen. Durch die Fermentation (lat. Gärung) in ihrem Darm werden Bitterstoffe entzogen, hierdurch entsteht der typische schokoladige Geschmack. Doch um welche Tierart handelt es sich?

E) Es handelt sich um Elefanten auf den Malediven und in Thailand. Die Kaffeesorte wird auch „Black Ivory“ genannt.
Z) Es handelt sich um eine Nasenbärenart in Peru. Die Kaffeesorte wird auch „Uchuñari“ genannt.
A) Es handelt sich um eine Schleichkatzenart in Indonesien. Die Kaffeesorte wird auch Katzenkaffee genannt.

8. Warum heißt Bohnenkaffee so?

L) Um ihn vom gemahlenen Kaffee zu unterscheiden.
T) Um ihn von Ersatzkaffee zu unterscheiden.
E) Um ihn von löslichem Kaffee (Instantkaffe) zu unterscheiden.

9. Wieviel Koffein enthält eine Arabica-Kaffeebohne?

S) 0,05 – 1,1%
I) 0,8 – 2,5%
G) 5,5 – 7%
T) 9 – 11,5%

10. Durch das Rösten werden die Bohnen braun, ein Großteil des Wassers verdampft und die Aromastoffe können sich entfalten. Entscheidend für das spätere Aroma ist neben der Kaffeeart sowie der Lage der Plantage auch die Dauer und die Temperatur beim Rösten. Die helle Röstung wird Zimtröstung, die mittlere  American Roast und die dunkelste Espresso/ Italien Roast genannt. Doch was ist falsch?

O) Um so länger die Röstungszeit, um so heller die Bohne.
X) Um so länger die Röstungszeit, um so südlicher in Europa wird sie bevorzugt.
_) Der Säuregehalt ist bei der deutschen Röstung am höchsten, bei schwächerer (z.B. In Skandinavien) und stärkerer (z.B. In Italien) Röstung ist er geringer.

11. Wieviel gemahlener Kaffee pro Liter wird empfohlen?

I) 6 bis 8g
N) 50 bis 65g
G) 100 bis 120g

12. Die Crema entsteht auf der Oberfläche des Kaffees dadurch, dass das Wasser mit hohem Druck durch das Kaffeepulver gepresst wird. Sie bindet die Aromen, welche sich hierdurch langsamer verflüchtigen. Sie sollte von dichter, feinporiger Konsistenz und haselnussbrauner Farbe sein. Was stimmt? Die Crema ist um so dunkler, …

_) … je höher die Brühtemperatur und je feiner die Bohnen gemahlen sind.
E) … je niedriger die Brühtemperatur und je gröber die Bohnen gemahlen sind.

13. Welche Kaffeespezialität wurde falsch zubereitet?

R) Ein italienischer Cappuccino besteht aus Espresso, heißer Milch und heißem Milchschaum.
O) Ein französischer Café au lait besteht zu gleichen Teilen aus Kaffee und heißer Milch.
N) Ein nordfriesischer Pharisäer besteht aus Kaffee, Rum und Schlagsahne.
T) Die österreichische Melange besteht aus Kaffee, aufgeschäumter Milch und Schlagsahne.
L) Der italienische Latte Macchiato (italienisch für gefleckte Milch) besteht aus Espresso und Milch.
K) Der Irish Coffee besteht aus Kaffee und Rum.

14. Welche Lagerung ist falsch?

T) Die größten Feinde des Aromas sind Feuchtigkeit und Sauerstoff, man sollte Kaffee daher gut verschlossen, lichtgeschützt, kühl und trocken lagern.
A) Die gemeinsame Lagerung mit geruchsintensiven Nachbarn (z.B. im Kühlschrank) schadet dem Geschmack des Kaffee nicht.
&) Kaffee kann eingefroren werden.
L) Vakuumverpackt ist Kaffee viele Monate haltbar.

15. Was sollte man nicht tun?

-) Die Brühtemperatur sollte zwischen 92 und 96 Grad liegen.
D) Die Brühzeit sollte 4 bis 6 Minuten betragen.
I) Der Kaffee sollte frisch per Hand in einer alten Kaffeemühle gemahlen werden, durch das Verfahren, welches schonender ist und ohne Erwärmung auskommt, verliert er sein Aroma nicht.
F) Er kann ohne Geschmacksverlust warmhalten gehalten werden und man kann ihn nach mehr als 20 Minuten noch genießen. Es ist daher nicht notwendig ihn sofort von der Herdplatte zu nehmen und möglichst schnell zu trinken.

16. Auf Anregung von Johann Wolfgang von Goethe entdeckte der Medizinstudent Friedlieb Ferdinand Runge das Koffein. Es ist in über 100 Pflanzenarten enthalten. Worin ist es allerdings nicht enthalten?

L) Tee
_) Schokolade
E) Thomapyrin, Aspirin Coffein und andere Schmerzmittel
S) Red Bull und andere Energy-Drinks
K) Coca-Cola
F) Malzkaffee

17. Wer hat die Kaffeekantate 1734 in einem Kaffeehaus in Leipzig uraufgeführt?

U) Wolfgang Amadeus Mozart
E) Johann Sebastian Bach
S) Ludwig van Beethoven

18. Welcher Mythos stimmt?

E) Die Zugabe von Milch macht den Kaffee bekömmlicher und verlangsamt die Aufnahme des Koffeins. Allerdings schmeckt er weniger nach Kaffee.
K) Kaffee ist eine süchtig machende Droge.
T) Entkoffeinierter Kaffee darf kein Koffein enthalten.
S) Kaffee entwässert

Das Lösungswort finden Sie in der Überschrift dieses Artikels.

Hier finden Sie Tipps zur Zubereitung sowie hier und hier Rezepte.

Kaffee soll so heiß sein wie die ersten Küsse eines Mädchens,
so süß sein wie die Nächte in ihren Armen
und so schwarz sein wie die Flüche ihrer Mutter, wenn sie es zu Ohren bekommt.

Arabisches Sprichwort

Viel Spaß beim Rätseln