Reiseführer: 3 Tage in Istanbul

Discover

IMG_0291

Eine Tour: Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Online Kostenlos Sehnswuerdigkeiten Erfahrung Tipps Urlaub

  • Die Blaue Moschee (Sultanahmet Camii): Das im 17. Jahrhundert erbaute Gebäude gilt als die größte und prunkvollste Moschee Istanbuls und ist ein Hauptwerk der osmanischen Architektur. Der Name verweist auf die mehr als 21 000 blauen Iznik-Fliesen im zentralen Gebetssaal. Die Schuhe sind am Eingang auszuziehen, Schultern und Beine sollten bedeckt sein und Frauen müssen ein (kostenlos ausleihbares) Kopftuch tragen. Hier finden Sie weitere Informationen.

IMG_0335

  • Die Hagia Sophia: Sie wurde 537 eingeweiht und war ein Jahrtausend die mit Abstand größte Kirche der Christenheit. Bemerkenswert ist die immense, scheinbar schwerelos über dem Hauptraum schwebende Kuppel. Bei Erdbeben stürzte sie ein und es wurden äußere Stützmauern angebracht, welche die Statik, aber nicht die Ästhetik verbesserten. Beachten Sie auch die großartigen Mosaike. Ab 1453 wurde sie eine Moschee und seit 1935 ist sie ein Museum. Um das Museum befinden sich die Reste der Fundamente der Vorgängerkirche aus dem 5. Jahrhundert. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 40 TL (~10€).

Hagia Sophia Istanbul Reise

  • Der Topakipalast: Er war Residenz der Sultane vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Auf 70 Hektar Fläche befinden sich Palast, Höfe und Gärten sowie eines der ältesten Exemplare des Korans und die Barthaare des Propheten Mohammed. Der Eintritt kostet 40 TL (~10€). Er ist mittwochs bis montags geöffnet von 9 bis 18 Uhr 45 (Mitte November bis Mitte April:16 Uhr 45).
  • Die Basilica Cistern (Versunkener Palast): Kaiser Justinian I. baute vor fast 1500 Jahren diesen prächtigen Wasserspeicher. Der Eintritt kostet 20 TL (~5€). Er ist täglich geöffnet von 9 bis 18 Uhr 30 (November bis April: 17 Uhr 30). Die Webseite mit weiteren Informationen finden Sie hier

Basilika Basilica Cistern Cisterne Zisterne

  • Der große Basar (Kapalı Çarşı): Er ist das Herz der Altstadt und man kann auf einer Fläche von rund 45 000 qm, über 3000 Geschäfte und 21 Eingangstore schnell sein Geld ausgeben und sich verlaufen. Sein Zentrum, das alte Bedesten, wurde kurz nach der Eroberung Konstantinopels im Jahr 1461 in Auftrag gegegeben, danach wurde er nach und nach erweitert. Er ist geöffnet montags bis samstags von 8 Uhr 30 bis 19 Uhr. Allerdings schließen viele Geschäfte früher. Eine Karte des Basar finden Sie z.B. hier.
  • Der Gewürzbasar (Ägyptischer Basar, Misir Çarşısı): Der Basar wurde im 17. Jahrhundert erbaut und umfasst etwa 100 Geschäfte traditioneller Gewürzhändler. Er ist täglich geöffnet von 8 bis 19 Uhr 30. Die Webseite finden Sie hier.

Reise Istanbul Sehnswuerdigkeiten

Weitere Tipps

  • 1348 wurde der Galataturm von genuesischen Kolonisten als Teil einer Befestigungsanlage erbaut. Er ist etwas weiter entfernt, man hat allerdings eine schöne Aussicht und in der Nähe befindet sich das Ausgehviertel. Der Eintritt kostet 13 TL (~3,25€) und er ist täglich von 9 bis 20 Uhr 30 geöffnet.
  • Bosporus: Ein schönes Erlebnis ist die Fahrt mit der günstigen Fähre, eine kurze oder lange Tour (siehe hier). Es gibt auch Touren im Mondschein oder Ausflüge mit der Fähre zu den Prinzeninseln.
  • Interessant ist das archäologische Museum. Die Webseite finden Sie hier.
  • Falls Sie ein Hamam besuchen wollen: Mir wurde das im 16. Jahrhundert erbaute Cemberilitas Hamami empfohlen. Es war nicht teuer, ist sehr schön und der Besuch hat mir sehr gut gefallen. Die Webseite finden Sie hier.

Nahverkehr

Eine Karte finden Sie hier.

Die U-Bahn verbindet sehr günstig den Flughafen Atatürk mit der Innenstadt. Die Einzefahrt kostet 4TL (~1,50€). Allerdings muss man den Fahrpreis bei jedem Umstieg neu entrichten und es gibt vergleichsweise wenig Haltestellen. Eine Unterkunft in der Nähe einer Haltestelle und den bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist sinnvoll.

Tipp: Am Fahrkartenautomat kann und sollte man eine Istanbulkarte für einmalig 6TL (~1,50€) kaufen und sie mit einem Geldbetrag aufladen. Dies hat die Vorteile:

  • Man muss am Fahrkartenautomaten nicht mehr anstehen.
  • Ab der dritten Fahrt bzw. Umstieg spart man Geld: Die Einzelfahrt kostet statt 4TL nur 2,30TL.

Istanbulkarte Metro

Museums-Pass

Vorteile des Passes sind der günstige Preis bei Besuch mehrer Museen und dass Sie nicht anstehen müssen. Sie können ihn in einem der Museen oder in einem dieser Hotels erwerben. Sie müssen kein Gast des Hotels sein. Über das Internet kann er bestellt werden, er muss aber in einem der Hotels abgeholt werden.

Der Pass ist 5 Tage (120 Stunden ab erstem Eintritt) gültig und kostet 85 TL (~21,25€) für:

  • Topkapipalast und Harem
  • Hagia Sophia
  • Hagia Irene
  • İstanbul Archaeological Museum
  • İstanbul Mosaic Museum
  • Museum for the History of Science and Technology in Islam
  • Museum of Turkish and Islamic Arts
  • Chora Museum
  • Galata Mevlevi House
  • Yıldız Palace
  • Rumeli Hisar Museum
  • Fethiye Museum

Unterkunft

Eine Unterkunft im historischen Viertel Sultanahmet in der Nähe der Hagia Sophia, der blauen Moschee, des Großen Bezars und des Topkapipalast ist als Ausgangspunkt ideal, da Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.

Mein Hotel war das „Marmara Guesthouse“. Das Einzelzimmer kostete lediglich 23€ pro Nacht inklusive Frühstücksbüffet auf der Dachterrasse. Die Lage war perfekt, das Personal freundlich und das Zimmer liebevoll eingerichtet. Ich war sehr zufrieden und empfehle es weiter.

Hotels bieten zum Teil einen Flughafen-Transfer. 

Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (für ~2€ oder ~1€ mit Istanbulkarte): Vom Flughafen Atatürk nehmen Sie die Metro bis zur Haltestelle Aksary. Sie fahren mit den Rolltreppen nach oben und folgen der Beschilderung zu Fuß. Steigen Sie in die Straßenbahnlinie T1 Richtung Kabatas bis Sultahamnet.

Flughafen Istanbul Innenstadt

Umstieg in Aksaray

Essen und Trinken

Hinweise

In Gegenden, in welchen viele Touristen unterwegs sind, sollten man auf Folgendes achten:

  • Achten Sie auf Ihre Wertgegenstände sowie Ihr Gepäck und geben Sie dieses nicht aus der Hand. Auch „helfende“ Finger können lang und schnell sein.
  • Kaufen Sie Fahrkarten und Eintrittskarten nur an den Automaten und den Kassen. Es sind Betrüger unterwegs, welche „Schnäppchen“ anbieten.
  • Es gibt leider sehr viele Teppichhändler, welche sehr aufdringlich sind und mit allen Tricks versuchen, Touristen in Ihre Geschäfte zu lotsen. Lassen Sie sich nicht beschwatzen oder von Fremden führen.
  • Als alleinreisende Frau sollten Sie sich nicht ansprechen und einladen lassen, geschweige denn mit Fremden mitgehen. Sie müssen nicht höflich zu jemandem sein, welcher Sie ausschließlich ausnutzen will.

Für die Einreise in die Türkei genügt ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass. Falls Sie nur einen Personalausweis vorlegen, erhalten Sie einen Zettel. Diesen sollten Sie sorgfältig aufbewahren, Sie müssen ihn bei der Ausreise wieder vorlegen.

Sie müssen Ihre Uhren um eine Stunde vorstellen. Die Umstellung auf Sommer- und Winterzeit erfolgt am selben Tag wie in Deutschland.

In Istanbul gibt es Reinigungen, aber keine Waschsalons. Planen Sie dies bei einer längeren Reise ein oder übernachten Sie in einem Hostel mit Waschmaschine.

Das Leitungswasser sollten Sie nicht trinken.

Es gibt sehr viele streunende Katzen und Hunde. Streicheln Sie diese nicht, sie können Flöhe haben.

Dokumentation von Rick Steve auf YouTube:

Literatur und Film

Die Bücher des Nobelpreisträgers Orhan Pamuk spielen in seiner Heimatstadt Istanbul. Z.B. das Buch „Istanbul – Erinnerung an eine Stadt“.

Der Film „Zimt und Koriander“ beginnt in Istanbul. Den Trailer finden Sie z.B. hier.

 

Eine wunderschöne Reise