Test und Tipps: Übernachtung in Hostels

Discover

image

Während meiner Reisen war ich zunächst sehr skeptisch, ob ich günstig und zentral in einem Hostel übernachten will. Doch viele Hostels sind nicht mehr zu vergleichen mit den Jugendherbergen von früher und sie bieten oft auch günstige Einzelzimmer. Worauf muss ich bei der Buchung eines Hostels achten und was sollte ich einpacken?

Vor der Buchung

Ist ein Hostel für Sie das Richtige?

Vorteil

  • Günstiger Preis
  • Sie lernen leicht Leute kennen.
  • Für Lanzeitreisende sind Hostels mit Waschmaschinen, Trockner und Küche praktisch.

Nachteile:

  • Sie müssen sehr viele Kompromisse eingehen: Sie müssen den Schlafraum und das Bad teilen. Es kann im Schlafsaal nachts laut und hell sein, das Bad und der Schlafraum können unordentlich und schmutzig sein und im Bad müssen Sie ggf. warten. Sie sollten nicht empfindlich sein und einen sehr guten Schlaf (mit Schlafmaske und Earplugs) haben.

 

  • Außerdem ist die Ausstattung und das Frühstück auf junge Backpacker ausgerichtet und damit oft sehr einfach.
  • Sie haben sehr wenig Platz für sich und Ihre Sachen.
  • Sie haben keine Privatsphäre.
  • Sie müssen sehr viel Rücksicht auf andere nehmen: In einem Schlafsaal schläft oft zu jeder Tagezeit mindestens eine Person, sie müssen daher leise sein und Ihren Weg sowie Ihre Sachen mit einer Taschenlampe finden.
  • Übernachten Sie nicht in einem Hostel, falls Sie schnarchen, im Schlaf reden oder stark erkältet sind. Hiermit machen Sie sich nur Feinde.

Wo finde ich ein gutes Hostel?

  • hostelworld.com
  • booking.com

Checken Sie aber auch immer die eigene Homepage des Hostel, diese bietet vielleicht andere Preise. Außerdem gibt es weitere Informationen über das Hostel.

Wie finde ich ein gutes Hostel?

Genauso wie bei einem Hotel, ist es wichtig sich die Beurteilungen anderer Gäste vor der Buchung durchzulesen.

  • Ist es sauber?
  • Wo liegt es?

Lesen Sie sich durch, was die unterschiedlichen Hostels bieten und fragen Sie sich, worauf Sie Wert legen:

  • Gibt es ein Frühstück, welches im Preis enthalten ist? Was gibt es zum Frühstück?
  • Gibt es genügend Steckdosen und eine Leselampe?
  • Gibt es kostenlose Schließfächer, wo sind diese und wie groß sind sie?
  • Falls Sie später ankommen: Wie lange hat die Rezeption geöffnet?
  • Falls Sie das Gepäck am Tag der An- oder Abreise im Hostel abstellen wollen: Hat das Hostel einen Raum oder Schließfächer für das Gepäck?
  • Falls Sie länger bleiben: Gibt es Waschmaschinen und Trockner im Hostel? Meistens gibt es allerdings auch günstige Waschsalons in der Nähe, falls Sie in großen Städten übernachten.

 

  • Falls Sie kochen möchten: Gibt es eine Gemeinschaftsküche?
  • Gibt es einen Gemeinschaftsraum und ist dieser einladend?
  • Gibt es kostenloses Wifi und ist dieses in allen Schlafsälen verfügbar?
  • Falls Sie im Hostel feiern wollen: Gibt es eine Bar? Falls Sie außerhalb feiern wollen: Ist das Ausgehviertel nah am Hostel?

 

Die Checkliste

  • Sie sollten ein Vorhängeschloss (Padlock) mitnehmen. Schließen Sie Ihre Sachen immer ein. Idealerweise gibt es für alle Ihre Sachen ein kostenloses Schließfach im Zimmer, hierfür benötigen Sie allerdings ein Vorhängeschloss und Ihr Gepäck darf nicht zu sperrig sein. Es gibt allerdings auch Hostels, in denen es diese Möglichkeit nicht gibt, vielleicht gibt es aber kleine, kostenlose Schließfächer in der Nähe der Rezeption, in denen Sie zumindest Ihre Wertsachen deponieren können oder sie schließen Ihren Koffer ab und ketten diesen mit einem Fahrradschloss an das Bett. Hinweis: Kein Schloss ist sicher, Sie sollten es aber einem Dieb so schwer wie möglich machen, so dass er sich eine einfachere und schnellere Beute sucht.

img_1283

  • Sinnvoll ist eine Halskette, an der Sie beim Duschen oder beim Schlafen den Schlüssel für das Vorhängeschloss sicher aufhängen können und ihn nicht verlieren.
  • Earplugs und eine Schlafmaske sind in einem Schlafsaal wichtig.

Reisen nur mit Handgepaeck Bordgepaeck

  • Eine kleine Taschenlampe oder Stirnlampe ermöglicht es Ihnen, Ihren Weg nachts ins Bett oder zum Bad zu finden, ohne dass Sie das Deckenlicht anmachen müssen und Sie sich viele Feinde machen. Oft genügt aber auch die Beleuchtung des Handys, welches im Gegensatz zur Taschenlampe außerdem stets griffbereit ist.
  • Flip Flops sind bei der Benutzung der Gemeinschaftsbäder wichtig.
  • Kopfhörer sind eine gute Anschaffung.

img_1277

  • iPad oder Laptop sorgen für Unterhaltung.
  • Problematisch ist oft, dass nicht genügend Steckdosen vorhanden sind. Eine Mehrfachsteckdose kann sinnvoll sein. Es gibt diese auch mit zusätzlichen USB-Anschlüssen. Falls Sie in Länder mit anderen Steckdosen reisen, denken Sie an einen Adapter. Ein Universaladapter mit mehreren Steckdosen und USB-Anschlüssen ersetzt eine Mehrfachsteckdose und Sie sind weltweit kompatibel.
  • Bringen Sie Ihr eigenes Handtuch mit. Sie können zwar oft eines leihen, Sie sollten sich hierauf allerdings nicht verlassen. Es sollte wenig Platz wegnehmen, schnell trocknen und farblich mit den anderen Textilien waschbar sein. Ein Mikrofaserhandtuch wird oft empfohlen.
  • Ein Kleiderbügel ist sinnvoll, um Kleider zu trocknen, Ihre Jacke oder andere Sachen aufzuhängen. Er sollte aus Plastik sein und einen drehbaren Haken haben sowie stabil und leicht sein.

 

  • Falls Sie Ihre Haare fönen wollen, packen Sie einen Reisefön ein. Man kann ihn auch in den meisten Hostel kostenlos leihen, verlassen Sie sich aber nicht hierauf. Schonender und platzsparender ist es aber auf den Fön zu verzichten, man kann die Haare abends waschen und über Nacht können die Haare trocknen.
  • Auch ein Bügeleisen kann man meist kostenlos leihen. Falls Sie Ihre Kleider bügeln müssen, bringen Sie ein Reisebügeleisen mit. Sinnvoller und platzsparender ist es aber, knitterfreie Kleidung einzupacken.
  • Falls Sie kochen wollen, ist eine kleine Einkaufstasche praktisch. Diese können Sie auch zum Transport der Schmutzwäsche zum Waschsalon, von Souvenirs oder Proviant für einen Ausflug verwenden.

  • Falls Sie eine große Kulturtasche benötigen, ist eine zum Aufhängen mit vielen Fächern sinnvoll. In den Gemeinschaftsbäder haben Sie vielleicht keine Möglichkeit Ihre Tasche beim Duschen oder Zähneputzen hinzustellen oder es ist schmutzig. Tipp: Falls Sie viel Kosmetik einpacken, lässt sie sich nicht mehr schließen. Kaufen Sie sie rechtzeitig vor der Reise und probieren Sie sie aus.

 

  • Praktisch sind Packing Cubes. Ihr Gepäck läßt sich hierdurch platzsparend und ordentlich verpacken.

Tipps Life Hack Reisen Handgepaeck Rucksack

  • Falls Sie Ihre Kleider waschen wollen, ist ein Wäschenetz für Ihre BH und ggf. ein großes für Ihre restliche Kleidung sinnvoll. Es ist schonender für Ihre Kleidung und Sie verlieren keine Socken.
  • Bedenken Sie beim Einpacken Ihrer Kleidung, dass Sie sie jede Woche waschen sollten und für einen Waschgang 3 bis 4€ zuzüglich Trocken und Waschmittel anfallen. Man sollte Wäsche trennen: Weiß, Bunt und dunkle Farben. Auch BHs, Seide, Kaschmir und andere empfindliche Stoffe müssen getrennt oder mit der Hand gewaschen werden. Überlegen Sie sich vor der Reise und lesen Sie sich die Ettiketten durch, was Sie zusammen waschen können und ob Sie sie trocknen können. Entscheiden Sie sich zum Beispiel nur für dunkle Kleidung (schwarz, dunkelblau, lila, ..). Dies spart Zeit und Geld.
  • Verwenden Sie Gepäck, das Sie auf wenig Raum verstauen können, in einem Schlafsaal ist wenig Platz. Es gibt oft Schließfächer oder eine Unterbettschublade im Zimmer, welche z.B. mit einem mitbegrachtem Padlock abschließbar sind. Ein großer Rucksack oder Koffer passt meist nicht hinein. Ein KLEINER Rucksack, eine kleine Reisetasche oder ein kleiner Koffer ist daher sinnvoller. Falls Sie günstig mit Handgepäck fliegen wollen, denken Sie an die maximalen Maße und das Höchstgewicht.

 

  • Die Bettwäsche wird meist kostenlos gestellt. Falls Sie trotzdem aus Hygienegründen Ihren Schlafsack mitnehmen wollen: Ein Schlafsack aus Seide ist optimal, er ist teurer, aber sehr angenehm auf der Haut, sehr leicht und nimmt sehr wenig Platz im Koffer weg. Sie können ihn mit der Hand oder im Handwaschgang in der Waschmaschine waschen. Ich nehme einen Kopfkissenbezug (80×80) mit, dieser benötigt wenig Platz, aber es ist gut zu wissen, wie und mit was er gewaschen wurde.
  • Nehmen Sie keine teuren oder unersetzbaren Sachen auf Reisen mit.
  • Verstauen Sie Kreditkarten, Krankenversicherungskarten und Pässe immer am Körper (vordere Hosentasche, Brustbeutel oder Gürteltasche). Niemals sollten sich diese sich im Koffer oder gar im Rucksack befinden, denn Sie sehen nicht, wer hinter Ihrem Rücken den Rucksack öffnet.

 

Während Ihres Aufenthalts

  • Die wichtigste Hygieneregel heißt: Regelmäßig und oft die Hände mit Seife waschen. Entscheidend ist hier die Menge Seife und nicht die des Wassers.
  • Seien Sie freundlich und rücksichtsvoll zu anderen.
  • Vermeiden Sie Schmutz und lassen Sie Ihre Sachen nicht zurück. Es ist im Schlafsaal, im Bad und in der Küche unangenehm für andere.
  • Schließen Sie Ihre Wertgegenstände ein.
  • Vermeiden Sie nervige und lange Klingel- oder Wecktöne.
  • Schalten Sie nachts das Deckenlicht nicht an, hiermit machen Sie sich viele Feinde. Verwenden Sie Ihre Taschenlampe oder Ihr Handy.
  • Zu Beginn der Frühstückszeit sieht das Buffet hygienischer aus. Überlegen Sie, ob Sie früher aufstehen und sich vielleicht später nochmals hinlegen.

Essen

Unterwegs stellt sich manchmal die Frage, was man essen soll. Natürlich sollte man die lokale Küche ausführlich testen und genießen, auch hierzu fährt man schließlich ins Ausland. Allerdings kann es teuer werden, wenn man immer auswärts isst und kein Fastfood essen möchte.

Anregung:

  • Buchen Sie nach Möglichkeit, eine Unterkunft mit Frühstück und nutzen Sie das Angebot.
  • Buchen Sie nach Möglichkeit bei einem längerem Aufenthalt ein Hostel mit Gemeinschaftsküche.
  • Beschriften Sie alle Ihre Sachen.
  • Stellen Sie nur das in den Kühlschrank, was hineingehört. Vielleicht gibt es Schließfächer an der Rezeption oder Sie deponieren es in einer Tüte z.B. unter oder über Ihrem Bett. Mir wurden in Hostels leider sehr häufig Lebensmittel gestohlen.
  • Kochen Sie nach Möglichkeit nicht zur Stoßzeit gegen 18 Uhr.
  • Bevor Sie einkaufen, schauen Sie, wie die Küche ausgestattet ist.
  • Falls Sie nur für sich selbst kochen, entscheiden Sie sich für Gerichte, welche ähnliche Zutaten benötigen.
  • Waschen Sie sich zuerst gründlich die Hände. Spülen Sie Ihr Besteck, den Topf und das Geschirr VOR Gebrauch gründlich ab. Sie wissen nicht, wer, ob und wie das Geschirr abgespült wurde. Verwenden Sie niemals den Spülschwann oder das Geschirrtuch, dies sind Bakterienschleudern. Nutzen Sie Papiertücher oder Ihre gründlich gereinigten Hände, heißes Wasser und das vorhandene Spülmittel.
  • Spülen Sie nach Gebrauch mit den vorhandenen Utensilien ab.
  • Hinterlassen Sie die Küche so, wie Sie sie vorgefunden haben oder besser.

Sie sollten mitnehmen:

  • Falls keine Flugreise geplant ist oder Sie nicht nur mit Handgepäck reisen wollen, können Sie ein Besteckset aus Edelstahl von Rosti verwenden (Rosti Mepal to go für etwa 10€, Achtung nur die „to go“ Variante verfügt über eine Hülle). Eine weitere Möglichkeit ist ein Kombibesteck.

 

  • Falls Sie gerne Wasser trinken, ist eine faltbare Wasserflasche praktisch.
  • Falls Sie gerne Kaffee oder losen Tee trinken: Es gibt French Press auch in der Form und Größe eines Reisebecher. Hiermit sind Sie nicht mehr auf mehr oder minder guten Kaffee beim Frühstück in Ihrer Unterkunft angewiesen, sondern können sich Ihren eigenen Kaffee aufbrühen bzw. welchen für unterwegs aufbrühen. Sie benötigen hierfür Ihr (nicht zu fein gemahlenes) Kaffeepulver und heißes Wasser, welches es beim Frühstück und in den Gemeinschaftsräumen gibt. Man kann den Reisebecher auch verwenden, um losen Tee aufzubrühen. Natürlich kann man auch Saft oder Wasser einfüllen. Erhältlich ist er z.B. von Tchibo (Kaffee- und Teebereiter „To Go“ aus Plastik für 6,99€) oder von Bodum (Kaffeebereiter „Travel Press“, ca.14€ aus Plastik und etwa 29€ aus Edelstahl).

img_0599

 

Eine wunderschöne Reise